Suchen

redmaker.net

Games – Video – Music – Internet – More

#52games – Die schönste Nebensache

52 Games neg

Das Thema lautet „Nebensache“ und man deutet auf diverse Sidequest? Na, was ist denn mit euch los? Es gibt schließlich nur die eine, die wahre Nebensache, die wirklich relevant ist: Poppen!

Gut, so plump muss es nicht sein. Ist es meist ja ohnehin schon: Nennt mir mal 2-3 Spiele, wo Sex nicht nur als bemüht-pubertärhumoröses Minispiel oder nettes Gimmick genutzt wird. Wackelnde Weinflaschen und Hot Coffee, richtig? Tja, es geht auch anders, wobei man solche anderen Beispiele wohl mit der Lupe suchen muss. „#52games – Die schönste Nebensache“ weiterlesen

#52games – Der Weg ist das Ziel

52 Games neg

Heute mal ohne große Worte. Es wirkt vertraut, doch ist jede Reise eine neue Erfahrung. Manchmal ist der Weg das Ziel.

52games2 04 deja vu

Manchmal bedarf es nicht vieler Worte. Journey, mein liebstes Déjà-Vu. Immer wieder.

52 Games ist ein Blogprojekt von Zockwork Orange.

#52games – Es sind halt doch die kleinen Dinge

52 Games neg

Ameisen. Also, falls ihr keine Lust auf lange Reden habt, das war grade die Kurzfassung dieses Beitrages zur aktuellen Runde 52 Games: Little creatures. Manchmal reichen Ameisen schon aus, damit ich fasziniert bin.

Vielleicht hole ich doch ein bisschen weiter aus. Open World ist ja grade in der aktuellen Generation der Spiele gerne genutzt und wird oft und überall gefordert. Funktioniert für mich nicht immer, doch so manches Spiel lebt grade davon, dass die Welt gefühlt endlos ist. Alle voran stehen hier natürlich Titel wie GTA oder die Elder Scrolls Serie, und grade letztere ist es, die ich mit einer unfassbaren Hartnäckigkeit sowohl toll wie auch komplett belanglos finde. Komische Mischung, ich weiß.

„#52games – Es sind halt doch die kleinen Dinge“ weiterlesen

Zockwork Orange on fire: #52Games geht wieder los

52 Games neg

Ach was, diesen ollen Red gibt’s noch in Textform?! In der Tat! Obwohl ich die letzten Monate lieber damit verbrachte, meine Zeit lieber in Videos und Streams zu investieren, habe ich das hier nicht verlernt – zumindest hoffe ich das. Zockwork Orange hat ein weiteres mal gerufen und ich folge willig, denn eine weitere Runde #52games steht an. Das heißt für mich 52 Wochen gefüllt mit 52 Themen. Leider heißt das auch, ich muss mich wieder für 52 Spiele entscheiden (viel zu wenig!!), aber irgendwas ist ja immer.

Den Anfang machen sie jetzt also mit „Burning down the house“. Na, was soll ich denn damit anfangen? Metroid hat mich gelehrt, dass erst am Ende die Hütte brennt, so kann ich doch nicht arbeiten! Zumal ich auch anerkannter Pyromane bin: Gib mir was zum zündeln und schon bin ich Feuer und Flamme! „Zockwork Orange on fire: #52Games geht wieder los“ weiterlesen

Kleines Gespräche mit großen Freunden

Huch, ein Blogpost! Nach tausend Jahren hau ich hier mal wieder ein bisschen was in die Tasten, weil die üblichen 140 Zeichen bei Twitter nicht reichen. Ich hatte nämlich Gelegenheit, mit einem flauschigen Gorilla und einem kleinem P über ein wichtiges Thema zu sprechen: Freunde.

Der Anlass dafür ist eine Aktion von Square Enix: Passend zum Release der Boxed Version von Life is Strange sollen unter dem Hashtag #LISDay Zeichen für Freundschaft gesetzt werden. Kommen bis heute, den 22. Januar, 2016 Interaktionen zusammen, wird eine Spende an die Telefonseelsorge folgen. Eine schöne Sache, wie ich finde!

Wer diesen Blog hier eine Weile schon verfolgt weiß, dass auch ich in meinen Leben durchaus schon Freunde brauchte. Doch nicht nur im schlechten Sinne – mit Freunden teile ich auch eine Menge schöner Erinnerungen, welche ich nicht missen möchte.

Wie bei solch einen Thema zu erwarten ging es also recht persönlich und emotional zu. Was das alles dann jetzt mit Birkenholz-Spaghetti oder LED-Kuchen zu tun hat oder warum ich anscheinend in einer 1m² Wohnung wohne, findet ihr am besten selber heraus, indem ihr euch ein KleinesGespräch anhört.

Kleines Update zum Blog & Co.

Heute mal ein bisschen Tippfaul, deswegen gibt’s ein kleines Update in Videoform.

Kleine Info zum Blog und #gamephilephoto

Ich habe lange mit mir selbst diskutiert und bin zu dem Entschluss gekommen, meinen Blog vorläufig erst ein mal ruhen zu lassen.

Momentan habe ich einige Probleme. Ich möchte hier nicht zu sehr in’s Detail gehen, die Kurzfassung wäre: Heftige Phasen von Depressionen inklusive Panikattacken. Ich suche aktuell nach professioneller Hilfe, nur bekommt man die, wie das leider so ist, weder sehr leicht noch sehr schnell.

Ich möchte mir selbst den Druck nehmen, hier ein Blogprojekt am laufen zu halten, was ich aktuell sowieso nicht garantieren kann. Neulich hatte ich schon mal eine kurze, mehrwöchige Pause eingelegt, meine Probleme schienen auch besser zu werden, allerdings sind sie jetzt aktuell mit aller Härte zurück – es macht schlicht keinen Sinn, hier einen auf „fröhlicher Blogger“ zu machen, wo ich gleichzeitig die letzten Tage bei Freunden übernachtet habe, weil ich es in meiner eigenen Wohnung nicht mit mir alleine aushalten kann.

Ich hoffe auf euer Verständnis. Ich werde schauen, ob und wann ich #gamephilephoto dann weiterführe, mache allerdings hier keine Versprechen. Vielleicht wird es ab- und an ein Update geben, das kann ich allerdings jetzt noch nicht sagen. Mit Sicherheit werde ich ab und an mal bei Twitter reinschauen, weil das einfach deutlich simpler ist und bei mir nicht diesen Druck erzeugt.

In diesem Sinne: Danke, und wir lesen uns hoffentlich bald wieder.

Spontan verplante Messe

gamephilephoto

Ich gehöre ja zu dieser Sorte Menschen, die sich recht gerne durch die Masse auf der gamescom schieben. Dabei kommt dann gerne bei meinen Mitmenschen die Frage auf, welche Spiele ich da anspielen würde. Dezente Überraschung folgt dann meist, wenn ich mich „keine“ antworte. ‚Aber warum fährst du denn dann zur gamescom?!‘ – Ganz einfach: Wegen den Leuten. Die gamescom ist der gemeinsame Nenner, wo ich bereits das fünfte Jahr in Folge eine handvoll Menschen treffen kann, die sonst in allen Ecken Deutschlands (oder weiter) entfernt hockt und sich einfach schlecht persönlich treffen lässt.

Einer davon ist dann nicht mal Mensch, sondern Gorilla – den Herr Kaschke kenn ich ja doch schon eine kleine Weile länger. Eben jener ist’s dann aber auch, wer meinen Plan, keine Pläne zu haben, direkt mal ein wenig zerstört hat – alles, was er dafür brauchte, war ein kleiner Randkommentar. „Wart ihr schon bei den Indies? Sind paar coole Sachen da!“ „Spontan verplante Messe“ weiterlesen

#gamephilephoto 42 – Haben Sie einen Termin?

gamephilephoto

Nach der kleinen Artikelflaute durften wir letzte Woche einen leichten Anstieg der Beitragsflut beobachten. Hoffen wir, dass nicht wieder eine Ebbe eintritt!

Wunderbar eingefangen hatte Totallygamergirl das Thema – Gotta catch ‚em all passt perfekt zur Suche! Massimo und Vasco hatten sich dafür dann scheinbar abgesprochen, gingen beide doch auf weiträumige Zombiejagd bei DayZ. Irgendwie dazu passend war auch Jacky auf der Suche, blieb bislang allerdings erfolglos. Wünschen wir ihr Glück, auf dass die bald den gepflegten Horror finden mag!

Vielleicht, wo ich so drüber nachdenke, hätten wir uns alle die eine oder andere Suche durchaus erleichtern können. So manches mal scheitert nämlich alles nur an einem Punkt, um den wir uns diese Woche ausgiebig kümmern dürfen: Die Planung! „#gamephilephoto 42 – Haben Sie einen Termin?“ weiterlesen

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑