Kid Icarus oder auch: Heilige Regenbögen, Batman!

Games neg

Was ich bei Spielen mag: Es sind Spiele. Keine hyperrealistischen Simulationen. Wer mich kennt, der weiß, dass man mich mit Fifa & Co. generell sehr effizient verjagen kann. Super Mario, Gears of War, Battlefield – da rockt die Hütte. Die besonderen Lieblinge in meiner Sammlung sind aber eindeutig dann öfter die eher abgedrehten Titel, um welche die Masse (ja, ihr!) einen Bogen machen.

Rez, unglaublich geil. Crazy Taxi, herrlich abgedrehte Arcade-Action. Mirror’s Edge, ungewohnt frisch bei der Generation PS360. Grade ein Entwickler steht bei mir hoch im Kurs, weil sie meinen Geschmack häufiger bedienen: Platinum Games. Mad World, Vanquish oder auch und grade Bayonetta – SO muss ein Spiel sein, damit ich’s geil finde.

Wenn ich etwas also nicht erwartet habe, dann eben sowas auf dem 3DS zu finden. Und auch nicht von Platinum Games. Sondern von… Nintendo. Ja, diese Firma, die ja nur noch Mario, Pokémon und sonst nichts mehr macht. Denkt man. Dabei ist Pit für mich auch ein alter Bekannter, schließlich hab ich auch die alten Kid Icarus – Teile auf dem NES (nur kurz) und dem Gameboy (sehr viel) gezockt. Wer auch immer auf die Idee kam, ausgerechnet den jetzt aus der Versenkung zu holen und dieses Spiel daraus zu zaubern: Danke. Ehrlich. Ich bin bisschen verliebt.

Weiterlesen „Kid Icarus oder auch: Heilige Regenbögen, Batman!“