Pling, oder auch: Ein Tag am Pad

gamephilephoto

*pling*

Eines der wohl bekanntesten *pling* der Spielehistorie dürfte wohl der Startsound des guten, alten Gameboy sein. Zu oft durften wir alle dieses Geräusch hören – nur um danach das Modul zu entfernen, reinzupusten, wieder anschalten: *pling*. Es brennt sich ein wenig ein.

Hardwaretöne sind eine dieser vielen Sachen, die ich mag. Der Startsound der Dreamcast ist pure Liebe. Die erste Xbox hingegen war einfach nur hässlich, was ihre Soundkullise angeht. Der Nintendo DS wiederum gefällt mir, ebenso das legendäre SEEEEGAAAAAA-Jingle. Unvergessen auch der Klang des Menüs eines jeden Final Fantasy oder Perfect Dark, Easter Egg-ige Klangvarianten des GameCube Start-Ups und mehr.

Doch wir sind ja bei #gamephilephoto, und Töne lassen sich eher schwer in Bildern fassen. Trotzdem verbinde ich dieses Bild mit einem wunderbar entspannenden Klang.

PS2 SysMenu

Da Bilder ihrer Natur gemäß eher selten klingen, hier das ganze ein mal inklusive Ton via YouTube:

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=BRCcm5qG3as]

Es soll ja Menschen geben, die nicht hinhören. Mir fiel allerdings schon damals die wunderbar-dezente Brandung auf, die da durch meine PlayStation 2 rauschte. Entspannung gefällig? Dafür lasse ich einfach nur meine Konsole laufen. Ohne Spiel.

 

Dieser Beitrag ist Teil von #gamephilephoto, mein ganz eigenes, kleines Blogprojekt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Pling, oder auch: Ein Tag am Pad

  1. Pingback: Neue Runde, neues Glück – #gamephilephoto 5 | Redmaker.net

Deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s