gamephilephoto

Groß, größer, am größesten. Noch viel größererer! Alles muss groß sein, Umfang, Spielzeit, Endboss… Das Thema ist aber klein und ich mag’s klein. Nicht, dass ich die Colosse in Shadow of the Ebensolche nicht mögen würde, im Gegenteil. Pikmin sind aber viel putziger, die Schrumpfkanone in Duke Nukem macht Laune und meine kleinen Gameboy-Spiele hatte ich auch schon immer lieb. Klein muss aber nicht immer lieb und putzig sein, es geht auch ganz anders.

Schnupfen. Am Anfang bin ich ein ganz harmloser Schnupfen. Man will schließlich nicht auffallen, jedenfalls nicht zu früh. Antibiotika kann mir kaum was, dafür hab ich gesorgt. Ich lasse mich auch über Wasser übertragen, über Land sorgen die Vögel dafür. Bald werde ich Paranoia auslösen, aber das Organversagen spare ich mir, sonst bemerkt man mich schon und schnell ist’s vorbei mit mir.

Da winterliche Lande nicht grade meine Stärke sind, habe ich natürlich eine Kälteresistenz – heute Russland, morgen die Welt! Mein Name ist Redzillus und ich bin ein Virus. Wenn der letzte Mensch infiziert wurde wird es Zeit für’s Koma. Das Heilmittel? Ach, als wenn das noch fertig würde. Gegen mich kommt keiner an, ich wurde schließlich speziell designed, um die Menschheit auszulöschen!

Plague Inc - Klein

Plague Inc heißt das schöne Game, welches mich zum Designer einer Bakterie ernennt. Bald dann auch Viren, Sporen und Parasiten. Erst schleichend alle infizieren, dann flott dahinraffen, bevor ein Heilmittel gefunden wird. Klingt böse, ist es auch, und einen kleineren Protagonisten als Einzeller wird man so schnell wohl nicht finden.

 

Dieser Beitrag ist Teil von #gamephilephoto, mein ganz eigenes, kleines Blogprojekt

Advertisements