The (other) Best Games 2012

Games neg

Kleines Update: Ich nehme eure Artikel und Kommentare noch bis Samstag Abend, 22ter Dezember, an. Ich komme grade selber nicht groß dazu, hier was für den Blog zu machen, und bei zumindest einem wollte der Pc nicht mehr – also darf alles neu geschrieben werden. So viel Mühe will belohnt werden, also letzte Annahme dann Samstag Abend und dicker Artikel dann von mir (+ Verlinkungen und eure Meinungen) am Sonntag. Viel Erfolg beim schreiben!

Soso, da geht’s also wieder überall los hier. Oder ist sogar schon fertig. Kaum geht ein Jahr zuende, wird man überall totgeschissen mit den BESTEN GAMES des Jahres. Sind es aber auch wirklich immer die Top Titel?

Meist kommt es mir so vor, also würden nur die Top Verkaufszahlen heruntergebetet. Seien wir doch mal ehrlich, natürlich ist es schön, die guten Titel dann brav aufgereit in einer Liste mit viel *blingbling* und allem drum und dran zu sehen. Aber: So löblich auch eine Kategorie „Best Male Actor“ sein mag, wer wird denn schon wirklich die schauspielerische Leistung eines Motion Capturing – Darstellers bewerten? Genau, der hat Shepard gespielt, ich bin Mass Effect Fanboy, also wähle ich nicht die anderen! Total sinnig.

Was mich also zu dem Punkt bringt: Warum eigentlich immer nur das übliche abfeiern? Best Action Game, Best Mobile Game, Best Social Game, Best blablabla… Das ist doch nicht alles, was einen bewegen kann. Also rufe ich hier jetzt mal feierlich zum etwas anderen Best Of 2012 auf!

Richtig gelesen, mir geht es nicht nur darum, dass ich meine Top Titel nenne, ich will was von euch hören. Also los, ihr fleißigen Blogger da draußen, her mit eurer Meinung!

Pro Kategorie bitte drei Games, wenn es „mal“ eins mehr wird (oder weniger) ist das kein Beinbruch. Ausserdem: Das genannte Spiel muss nicht zwangsläufig aus 2012 stammen. Dazu ein Beispiel: Ihr habt Mass Effect 3 gespielt, fandet den 2er allerdings besser. In dem Falle nennt ihr halt den 2ten Teil mit eurer Begründung.

Wer mitmachen will schreibt einfach was in den Kommentarbereich und verlinkt mir seinen Artikel. Als zeitliches Limit setze ich jetzt mal willkürlich den 20. Dezember an. Das sollte für genug Zeit sorgen, damit jeder lang und breit das Thema verbloggen kann.

Nebenbei: Wer keinen eigenen Blog hat, allerdings trotzdem mit eigener Meinung gesegnet ist, darf sich selbstverständlich auch in den Kommentaren austoben. Am 20ten sammel ich dann einmal alles kompakt ein und hau einen dicken Artikel raus, natürlich werden alle brav verlinkt. Da haben ja dann auch alle was von, Vernetzung und gegenseitige Werbung hat schließlich noch nie geschadet.

Also, auf geht’s! Es folgt: Die Kategorien für ein Best Of 2012 der (hoffentlich) etwas anderen Art!

1. Soundtrack und / oder Sounddesign

Ok, ich geb’s zu – der Punkt ist fast schon etwas klassisch. Trotzdem immer wieder lohnenswert, weil eben diese Punkt vor lauter HD-Explosionspracht und Gewalltfeuerwerk, Zuckergußgrafik und Realismusszenario gerne untergeht. Also, welches Spiel hat euren Ohren am meisten geschmeichelt? Welche Waffe hatte wo den wuchtigesten Sound, welcher Sprecher hat euch am meisten überzeugt? Alles, was euch gut in’s Ohr ging, will ich hier hören.

2. Charakter

Der neue Dante, Cel-Shade-Link aus Skyward Sword oder lieber der symphatische Claptrap? Welcher Charakter auch immer euer Herz im Sturm erobert hat – hier wird er genannt.

3. Location

Die zombiegefüllten Straßen von Honk Kong in Resident Evil 6 oder doch lieber die lauschige Wüste aus Journey? Welche Schauplätze haben es euch besonders angetan?

4. Frustmoment

Nackte Helden im Skyrim DLC und kein Splitscreen in der 360-Version von Minecraft, wenn ihr nicht auf einer HD-Glotze spielt – was auch immer euch dieses Jahr aufgeregt hat, hier dürft ihr eurer Wut freien lassen.

5. Zeitfresser

Passend, wo ich grade Minecraft erwähnt habe… War es der Online-Modus von Battlefield 3 oder habt ihr dann doch mehr Zeit mit Angry Birds auf eurem Smartphone verbracht? Hier ist der Platz, um eure besten Zeitfresser des Jahres zu nennen.

6. Magic Moments

Achtung, Spoilergefahr! Was hat euch am meisten bewegt? Welche Story hatte Momente, die für euch unvergesslich sind? Her damit, hier kommen die Magic Moments hin!

7. Schnäppchen

Endlich eine Dreamcast bei Ebay geschossen? Oder einfach nur Glück auf dem Flohmarkt gehabt und etwas vom Index ergattert? Sammler aufgepasst, hier kommen die besten Einkaufsknaller, die ihr dieses Jahr hattet.

8. Shitstorm

Ihr fandet Halo 4 schlecht? Borderlands 2 sieht einfach schrecklich aus? Und ihr mögt Call of Duty? Wahnsinn, da kommt ein Kacksturm auf euch zu! Womit konntet ihr dieses Jahr am besten anecken?

9. Retroperle

Passend zu den Schnäpchen, ihr kennt doch alle diesen Effekt das manche Spiele einfach EWIG liegen bleiben. Welche Titel habt ihr also nachgeholt? Welchen Klassiker konntet ihr dank iOS – Re-release endlich spielen? Feiern wir die dicke Portion Nostalgie!

10. Untergänge

Geheimtipps sind doch immer was Feines. Welche Games sind dieses Jahr an der Masse vorbeigegangen, obwohl ihr damit richtig viel Spaß hattet? Non-Mainstream – Fans aufgehorcht, hier kommen die Titel, die kaum einer auf dem Radar hatte.

So, Kategorien vorhanden, Spielregeln erklärt… fehlt nur noch euer Einsatz. Also ran an die Tasten, ich bin gespannt was da alles zusammenkommen wird. Und falls ihr denkt, dass da noch eine Kategorie UNBEDINGT dabei sein muss – her damit! Auf geht’s, Kommentare und Artikel bitte, ihr seid am Zug!

Advertisements

6 Gedanken zu “The (other) Best Games 2012

    • Die sind ja ach nicht nötig. Wenn du nur mit dem Smartphone gespielt hast wird es halt sehr Smartphonelastig, mir ganz egal wer was wo wie gespielt hat. Die Meinung interessiert mich, ausserdem dürfte dabei dann ja der eine oder andere Titel genannt werden, den man gar nicht so wahrgenommen hat. Also fleißig schreiben, wenn du magst, ob TrippleA oder nur C-Klasse ist doch unrelevant. 😉

      Gefällt mir

  1. 1. Soundtrack und / oder Sounddesign

    Der Soundtrack von Journey war so mit das beste, was ich dieses Jahr gehört habe. Wenn man es spielt, wird man nachvollziehen können, warum der Soundtrack mich umgehauen hat bzw. einfach nicht hätte besser zu dem Spiel passen können.

    2. Charakter

    Max Payne. Allein wie er sich teilweise auf die Schippe nimmt, sehr sehr geil.

    3. Location

    Journey. Mehr muss man dazu nicht sagen. Auch ein Kingdoms of Amalur Reckoning hat eine fantastisch aussehende Welt, die glaubwürdig rüber kommt. Mir gefallen auch die Locations von Guild Wars 2. Allein dieser Kalligraphie Stil. Einfach nur wunderschön anzuschauen. Chernarus aus DayZ, die Atmosphäre dort ist einmalig, wenn man sich darauf einlässt.

    4. Frustmoment

    In Diablo 3 das Gold farmen….dank des Auktionshauses bleibt einem ja nichts anderes übrig. Dante`s Inferno ist auch so ein Ding. Das Spiel wird gegen Ende höllisch schwer. Da zocke ich lieber eine Runde Demon`s Souls, da ist das Erfolgserlebnis gleich viel geiler.

    5. Zeitfresser

    Oh, da gibt es so viele. Auf dem Smartphone war es mit großem Abstand „GameDevStory“ und auf der Konsole habe ich sowohl Skyrim (360) als auch Zelda Twilight Princess (Wii) gesuchtet. Auf dem PC hingegen hat mich Diablo 3 gepackt und ich habe mit meinem Dämonenjäger und Barbaren unzählige Stunden verbracht.

    6. Magic Moments

    Das Ende von Twilight Princess! Die ganze Journey in „Journey“ war einmalig. Als Gamer/Nerd/Wasauchimmer sollte man sich diese Software Perle nicht entgehen lassen.

    7. Schnäppchen

    Ja, da habe ich so einige geile Schnäppchen. Rez (PS2) für 25€, Metal Gear Solid Essentials Collection NEU(PS2) für 25€ oder Titel wie P.N.03, Resident Evil 2/3 für kleines Geld im Super Zustand. Nicht zu vergessen, habe ich auch endlich mein eigenes Silent Hill (PSX) für lau bekommen. Danke 😉

    8. Shitstorm

    Need for Speed Most Wanted. Criterion sollte wieder unbedingt an der Burnout oder Black Reihe arbeiten. Ich hoffe EA lässt die Entwickler irgendwann mal frei arbeiten….
    Dragons Dogma war auch so ein Titel….Mehr als 3 Jahre Arbeit und dann kommt sowas bei raus? Auch ein Resident Evil 6 hat mich maßlos enttäuscht. Aber ich habe den Glauben an Capcom schon lange verloren. Enslaved von Ninja Theory hat mich ebenso enttäuscht. Ich meine der Stil und die Welt sind ja hübsch, aber der Rest ist sowas von Mittelmaß. Viel Potenzial verschenkt in meinen Augen.

    9. Retroperle

    Es ist zwar noch kein Klassiker, aber dieses Jahr habe ich es endlich geschafft und Zelda Twilight Princess (Wii) in einem Rutsch durchgespielt. Es hat mich von Anfang bis Ende voll gepackt und gegen Ende war ich schon etwas geknickt, das es schon wieder vorbei war. Auch zwei sehr geile Spiele, die ich dieses Jahr wieder ausgepackt habe wie Resident Evil 4 in der HD Fassung und Metal Gear Solid 3 Snake Eater auf der PS3 und Vita. Spielt sich gerade auf dem Handheld sehr angenehm und sieht atemberaubend gut aus. PS Power halt 😉 – Ja, ich weiß es sind keine Retroperlen im Sinne von 8/16/32Bit aber das sind die ältesten Spiele gewesen, die ich dieses Jahr gespielt habe.

    10. Untergänge

    Da ich nicht so viele PSN/Arcade Games gespielt habe, fallen mir nur zwei sehr gute Spiele ein: I am Alive und Amy. Beide haben sicherliche ihre Macken aber der Mut der Entwickler sollte belohnt werden und sollten diese Spiele jemals ein Nachfolger bekommen, bin ich mir sicher das sie viel mehr Spieler begeistern werden.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Finally: The (other) Best Games 2012! « Redmakers Place

  3. Pingback: The (other) Best Games 2013 | Bizzy's Blog™

Deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s