#gamephilephoto – Feierlicher Dreier

gamephilephoto

Feiertagsstress? Mitnichten – vorab zum Fest bescherten uns doch gleich wieder ein paar mehr Einsendungen einige schöne Highlights der Woche!

Eigentlich gar nicht so gerne wirft sich Minkitink in’s Online-Getümmel. Wenn doch, dann ist eine entspannte Community natürlich grade recht. Hawken bietet hier wohl eindeutig eine angenehme Gemeinde, bei der auch die Verlierer noch witzeln können. Die sprachliche Hürde, die grade online beim Spielen entstehen kann, konnte El Spotto dafür Jahre zuvor elegant umgehen – es wurde einfach mit der Schwester gezockt, welche quasi die Dolmetscherin darstellte. Und die breite Masse spricht nun seit kurzem auch Massimo an – dank integriertet Twitch-App ist es so einfach wie nie zuvor, mit den neuen Konsolen jedermann am eigenen Spiel teilhaben zu lassen.

Nun wird es Zeit, eine neue Woche naht – doch dieses mal gibt es eine kleine Planänderung. Nicht einen, sondern gleich drei Begriffe werdet ihr heute hier vorfinden.

Weiterlesen

Die Couch ist tot, lang lebe die Couch!

gamephilephoto

Seite an Seite, fast berührten sich die Flügel unserer Gleiter, flogen wir durch die Galaxie.

Wir fuhren so schnell wir konnten, grünen Panzern ausweichend, Kopf an Kopf über die Ziellinie.

Wir fegten uns gegenseitig von der Arena, jeder ein Kämpfer ohne Gnade.

Wir schossen uns den Weg frei – und uns gegenseitig ab, nur einer konnte der wahre Agent sein.

Unsere kleinen Monster kämpften tapfer, nur um den wahren Champion finden zu können.

Wir ritten über die Wellen, Streiter um die Bestzeit.

Als Bezwinger des Berges durchpflogen wir tiefen Schnee. Weiterlesen

#gamephilephoto 13 – Gesellschaftliches Treiben

gamephilephoto

Während andere sich über den 2ten Advent freuen, wird hier stattdessen das dreizehnte #gamephilephoto-türchen geöffnet. Doch bevor es in die nächste Runde geht, hier wie immer die…

(Was? Oh… Dann… oder vielleicht? Ja, wirklich? Gut, das wird das Beste sein.)

Wie ich grade lese fallen die Highlights dieses mal aus. An dieser Stelle möchte ich dafür dann mal loben: Massimo und Minkitink halten weiterhin die Blogfahne hoch, während beim Rest das nahende Fest offenbar seinen Tribut fordert und die Beiträge ausfielen. Immerhin weiß ich jetzt, dass ich mit beiden beizeiten mal durch’s hohe Gras pirschen sollte, offensichtlich sind beide nämlich gepflegte Fans der Scharfschützenkunst.

Ist irgendwie aber auch nicht verwunderlich, die Sache mit der Beitragsflaute. Weihnachten, das Fest der Liebe. Liebe? Wohl eher Stress, zumindest geht es den meisten so. Geschenke hier, Verwandschaft da und dann kommen auch noch alle zu Besuch. Vor lauter menschlicher Interaktion eigentlich ja passend, sich mal ein wenig über das ganze Miteinander auszulassen, oder? Schließlich sind wir Gamer ja auch sehr Sozial! Weiterlesen

Ryo, der nächste Bitte!

gamephilephoto

“Geduld ist eine Tugend”. Haben sie mal gesagt. Damit meinten sie wohl eher weniger moderne Videospiele, hier geht nämlich eigentlich alles sehr flott. Abgesehen von manchen Ladezeiten und den ungeliebten “Warte 2 Minuten oder zahle X um Y sofort zu erhalten” – Undingen bei diversen mobile games sind wir doch eigentlich Geschwindigkeitsmäßig recht verwöhnt. Hier eine Explosion, da der nächste Checkpoint und, oh sieh mal, dem da vorne musst du einfach nur hinterherdackeln, meist geht es recht zügig zur Sache. Das war aber nicht immer so.

Klar, natürlich gab es da Sonic, wo schon beim ersten Titel das ‘Gotta go fast’ perfekt passt. F-Zero und Co. natürlich ebenso, doch waren Spiele oft auch eine gemütlichere Angelegenheit – Textboxen, durch die man sich erst mal durchklicken muss, anstatt flott geschnittener Cutscenes waren oft der Standart der Erzählkunst. Doch selbst, als dank großzügigem Speicherplatz das geschriebene Wort immer öfter der gesprochenen Synchro weichen durfte, gab es noch genügend Fälle, bei denen ordentlich Sitzfleisch vorrausgesetzt wurde. Weiterlesen

#gamephilephoto 12 – Bitte warten…

gamephilephoto

Huch, was’ da los? Anscheinend ist der Großteil der Teilnehmer beim Projekt bereits zum Winterschlaf übergegangen, weswegen die Auslese diese Woche deutlich dünner ausfällt.

Besonders züchtig stellte sich Minkitink bei ihrem Versuch an, bloß keine Schlüpfrigkeit aufkommmen zu lassen. Im Foto der Woche bleibt Geralt aus Witcher 2 von daher auch artig angezogen, was im Spiel selbst nicht unbedingt immer der Fall ist. Dabei geht es bei Ekstase auch nicht ein mal um Nacktheit, wie wir bei Snobi lernen konnten. Schade, deswegen fand sich in ihrem Beitrag dann doch zum Glück ein dezent enthülltes Paar wieder. Nacktheit rockt, auch wenn Massimo wohl mehr rockte. Der packte nämlich direkt die Klampfe aus und stieg zum selbsternannten Rockstar auf – obwohl ihn Spartan mit seinem Smash Bros. Marathon dann doch deutlich zeigen konnte, was man unter einer ausschweifenden Feier zu verstehen hat. Party like a rockstar! Weiterlesen

Horny Hummelking

gamephilephoto

“I ain’t gonna tell you about the big-breasted babe.”

“The big what?”

“I thought that might have got your attention. She’s lovely. That’s why the wife kicked me out. All I wanna do is pollinate her. She’s got stigmas like you wouldn’t believe.”

“What do you mean? I thought you said she had big…”

“Yeah. Over there behind us…”

“Hang on a second. Breasts? She’s a sunflower!”

“Yeah! What did you expect her to be? She’s a sunflower with big breasts! I’m a bee! Stupid bastard.”

11 Conker Ekstase

Ich weiß nicht viel, nur bei einer Sache bin ich mir sicher: Conker’s Bad Fur Day ist eines der großartigsten Spiele, die ich je erleben durfte. Inklusive großbusiger Sonnenblumen und ekstatischer Hummelkönige.

 

Dieser Beitrag ist Teil von #gamephilephoto, mein ganz eigenes, kleines Blogprojekt.